Warum Karate

Kraft tanken und Kondition trainieren

Lars sucht eine Sportart, die ihn körperlich fordert. Mit der er seine Beweglichkeit trainieren und Kraft aufbauen kann. Ballsportarten sind nicht so sein Ding, auch trainiert er lieber alleine statt in einer Mannschaft. Seine Eltern suchen im Internet nach einer passenden sportlichen Freizeitbeschäftigung. Dabei stoßen sie auf Karate.

 

Ihr Kind sucht eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung? Ein Sport mit Action und Spaß? Es muss nicht immer Fußball sein! Wie wäre es stattdessen mit Karate?

 

Wenn Ihr Kind auch einen Großteil seiner Zeit vor dem Fernseher oder mit der Spielekonsole verbringt, hat es zu wenig Bewegung. Körperlich nicht fitte und unausgeglichene Kinder schaden aber auf Dauer ihrer Gesundheit. Sportwissenschaftliche Studien belegen, dass Karate positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Die regelmäßigen Karateübungen traineren die Beweglichkeit Ihres Kindes und bringen Kraft, Koordination und Kondition. Der Wechsel von Anspannung und Entspannung und die Präzision in der Ausführung der Übungen stabilisieren aktiv den körperlichen Stütz- und Bewegungsapparat.

Karate ist ein Kampfsport, hat aber nichts mit Draufhauen oder Schlagen zu tun. Im Vordergrund stehen Selbstverteidigung und Gewaltprävention. Die Schulung von Körper und Geist. Auch Ihr Kind kann davon profitieren.

Leon ist ein zurückhaltender Schüler, der introvertiert wirkt und deshalb von Mitschülern öfter provoziert wird. Auf dem Schulweg kommt es immer wieder zu mobbingartigen Szenen, in denen sich Leon nur mühsam wehren kann. Seine Eltern fragen sich, wie Leon selbst aktiv werden und sich angemessen wehren kann.

 

Zu solchen Situationen, wie Leon sie erlebt hat, kommt es immer wieder. Gerade schüchterne oder körperlich schwache Kinder werden oft Opfer von Gewalt oder seelischem Druck durch andere Kinder oder Erwachsene. Karate ermöglicht diesen Kindern einen Raum, in dem sie ein gesundes Selbstbewusstsein erlangen und auf sich und ihre eigenen Fähigkeiten vertrauen. Spielerisch lernen sie Möglichkeiten, sich – auch ohne den Gegner aktiv anzugreifen – zu verteidigen. Denn Selbstbehauptung und Selbstverteidigung gehören im Karate, und so auch in der Kinder-Karateschule in Karlsruhe, zusammen.

Lernen Sie, sich fair selbst zu verteidigen und zu behaupten

Wenn Ihr Kind gemobbt, verfolgt oder von Mitschülern körperlich bedrängt wird, sollte es in der Lage sein, schnellstmöglich aus dieser Situation herauszukommen. Es sollte seinen Widersacher jedoch nicht selbst schlagen oder verletzten, sondern Gewalt aus dem Weg gehen. Gewaltprävention ist eines der Hauptanliegen von Karate. Deshalb stärken wir in den Karate-Kursen rund um Karlsruhe das Selbstbewusstsein der Kinder, damit sie sich in solchen Situationen auch ohne Gewalt selbst verteidigen können. Ein selbstbewusstes Kind, das den Mut hat, „Nein“ zu sagen, braucht häufig keine Abwehrtechnik mehr. Haltung, Gestik und Mimik sollen zusätzlich dazu beitragen, eine potenziell gefährliche Situation zu entschärfen. Durch die regelmäßigen Trainings werden die Kinder immer selbstsicherer, lernen ihren Körper und ihre Stärken kennen. Das sorgt nachhaltig für mehr Selbstbewusstsein und -vertrauen in allen Alltagssituationen.

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung im Karate heißt, Umgang mit Aggression und Gewalt zu üben und zu lernen. Das Karate-Training für Kinder in und um Karlsruhe fördert alternatives Verhalten, das Gewalt als Mittel nicht notwendig erscheinen lässt. Ein Verhalten, das auch dem Umfeld Ihres Kindes – zum Beispiel Mitschülern und Lehrern – zugutekommt.

Hamid Khatibi ist vom Polizeipräsidium Karlsruhe ausgebildeter Gewaltpräventionslehrer und weiß deshalb um die deeskalierende Wirkung von Karate. Deshalb hilft das Training der Kinderkarateschule Karlsruhe nicht nur bei der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung, auch umgekehrt lernen Kinder, die zu auffälligem Verhalten in solchen Situationen neigen, ruhiger zu reagieren und einem Konflikt eher aus dem Weg gehen. Denn Bestandteil eines jeden Trainings im Dojo Khatibi ist der respektvolle Umgang mit Gleichaltrigen und Trainern.

Ängste abbauen und Selbstbewusstsein stärken

Maria ist ein ängstliches, schüchternes Mädchen. Wenn sie andere Mädchen oder Jungs kennenlernt, findet sie nur schwer Zugang. Ihre Eltern haben kürzlich von den positiven Wirkungen des Karatetrainings hinsichtlich Selbstbewusstsein gehört und möchten nun ein Probetraining in einer Karateschule in der Nähe vereinbaren.

Hänseleien oder Mobbing passieren dann, wenn Schwächen oder Unsicherheiten im Verhalten ausgenutzt werden. Weiß Ihr Kind, wie es sich in Problem- und Gewaltsituationen richtig verhält, stärkt das seine Selbstsicherheit und damit sein Selbstbewusstsein. Durch Karate als  Freizeit- beschäftigung lernt Ihr Kind Wut, Hilflosigkeit und Ängste abzubauen.

Karateübungen helfen bei der Entwicklung des Selbstwertgefühls. Höflichkeitsrituale zeigen, wie man sich gegenüber anderen respektvoll verhält. Karate ist also eine Freizeitbeschäftigung, die zahlreiche positive Nebenwirkungen auf das Verhalten Ihres Kindes hat.

Konzentration und Selbstkontrolle üben

Paula ist ein unruhiges Kind, nervös und oft angespannt. Darunter leiden auch seine sozialen Beziehungen zu anderen Kindern. Wie wird unser Kind ruhiger und ausgeglichener, fragen sich seine Eltern. Und sind begeistert, als sie von den positiven Wirkungen von Karate bezüglich Konzentration und Aufmerksamkeit hören.

 

Entwicklungspsychologen empfehlen asiatische Kampfsportarten auch für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADHS). Das regelmäßige Training erfordert Aufmerksamkeit und Körpergefühl und fördert somit die Konzentration. Karate hilft auch bei der Entwicklung von Selbstkontrolle und wirkt sich positiv auf die Einstellung zu sich selbst aus.

Eine weitere positive Wirkung geht von den Rollen aus, die Kinder im Karatetraining übernehmen. Rollen sind notwendig, um Übungssituationen zu schaffen. Dadurch lernen Kinder, sich in andere hineinzuversetzen und Empathie zu entwickeln.

Karate als Freizeitbeschäftigung hilft zu lernen, an sich selbst zu arbeiten. Nicht nur körperlich, auch mental. Es hilft, dass Kinder auch anstrengende Situationen in ihrem Leben gelassen angehen und meistern.

Respekt und Höflichkeit lernen

Thomas fühlt sich anderen Kindern in der Schule oft überlegen. Entsprechend forsch und manchmal auch rücksichtslos tritt er auf. Die Lehrer haben ihn deswegen schon des Öfteren ermahnt – nicht unbedingt mit Erfolg. Thomas sollte sich üben, Grenzen zu akzeptieren und Mitschüler mit Respekt zu behandeln.

Durch die Rollen, die Kinder im Karatetraining übernehmen, schulen sie ihr Sozialverhalten. Karate ist eine Sportart, die von gegenseitiger Achtung und Respekt voreinander geprägt ist. Der Umgangston im Training ist freundlich und höflich.


Karatetraining folgt Ritualen und Regeln, die die Kinder befolgen müssen. Sie erfahren, wie es ist, mit gesetzten Grenzen umzugehen. So lernen sie, sich in eine vorgegebene Struktur einzugliedern.


Werte wie Respekt, Höflichkeit und Wertschätzung sind essenziell für das Zusammenleben in einer Gesellschaft. Die Voraussetzungen dafür schaffen wir mit unserem Karatetraining.

Gewaltprävention für Kinder aus Karlsruhe, Pfinztal und Region

Vor allem an Schulen, aber auch auf dem Schulweg und in der Freizeit kommt es immer wieder zu Konfliktsituationen zwischen Kindern und Jugendlichen. Von der Prügelei auf dem Schulhof, Mobbing in den sozialen Netzwerken oder Auseinandersetzungen auf dem Sportplatz – Gewalt hat viele Gesichter. Aber nicht nur zwischen Kindern kann es zu Konflikten kommen, auch der Umgang mit Übergriffen von Erwachsenen ist ein Thema, welches immer wieder aufs Neue aktuell wird. Das stellt Eltern wie Kinder, vor eine Herausforderung. Doch wie handelt man in einer solchen Situation richtig?

 

Wir bereiten unsere Kinder ihr gesamtes Leben auf den Alltag vor, schützen Sie vor Gefahren und bringen ihnen bei, richtig zu handeln. Das Training zur Gewaltprävention in Karlsruhe, Pfinztal und den anderen Standorten trägt zusätzlich dazu bei, Kinder zu selbstbewussten Menschen zu erziehen. Kinder und Jugendliche von fünf bis zwölf Jahren lernen hier Konflikte konstruktiv, das heißt ohne Gewalt auszutragen. Karate kann sie auch dabei unterstützen, Hilflosigkeit und Ängste abzubauen. Entsprechend enthalten die Karatetrainings für Kinder in Karlsruhe und Pfinztal sowie unseren anderen Standorten immer auch einen Schwerpunkt auf der Gewaltprävention. Denn ein gezieltes und lautstarkes „Nein“ kann manchmal schon ausreichen, um eine Situation positiv für sich zu beeinflussen.

Richtig handeln, wenn es darauf ankommt

Die Kurse zur Gewaltprävention der Karateschule von Hamid Khatibi geben Kindern und Jugendlichen in Karlsruhe und Pfinztal die Möglichkeit, durch gezieltes und altersgerechtes Training Techniken der Selbstverteidigung zu erlernen. Dabei steht der Spaß an der Bewegung und dem Karatetraining selbst immer im Vordergrund. Hamid Khatibi, selbst Vater von zwei Kindern, liegt das Thema Gewaltprävention besonders am Herzen. Auch deshalb verfügt er über langjährige Erfahrung im Bereich Selbstverteidigung und ist vom Polizeipräsidium Karlsruhe ausgebildeter Gewaltpräventionslehrer.

Die Ziele des Karatetrainings:

  • Kritische Situationen erkennen und gewaltfrei lösen
  • Selbstbewusstes Auftreten
  • Erlernen von Selbstverteidigungs- und Abwehrtechniken
  • Respektvoller Umgang miteinander
  • Ausgleich zum oft stressigen Schulalltag

Haben Sie und Ihre Kinder Interesse an unseren Karate-Kursen zur Gewaltprävention in Pfinztal, Karlsruhe oder Umgebung? Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Probetraining an einem unserer Standorte in Ihrer Nähe ein. Vereinbaren Sie einen Termin telefonisch unter der Nummer 0721/38 48 97 85 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. In einem ausführlichen Informationsgespräch beantworten wir Ihnen gern alle offenen Fragen zum Thema Karate und Gewaltprävention sowie unserer Philosophie.

SIE HABEN INTERESSE AN EINEM KOSTENLOSEN PROBETRAINING?

Beim Karate- und Selbstverteidigungstraining in Karlsruhe oder an einem der anderen Standorte lernen Kinder durch positives Selbstbewusstsein und ein starkes und sicheres Auftreten Konflikte zu erkennen und ohne Gewalt zu lösen. Aber auch körperliche Fitness und der Spaß an Bewegung kommen beim Karate nicht zu kurz. Wir laden Sie ein, unser kindgerechtes Karate- und Selbstverteidigungstraining live zu erleben. Bitte rufen Sie uns an, senden Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Kontaktformular. Besuchen Sie zusammen mit Ihren Kindern das Karate Dojo Khatibi an einem von fünf Standorten in und um Karlsruhe – auch in Ihrer Nähe.